Lexikon der Zeitarbeit


Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung findet dann statt, wenn ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer für bestimmte Tätigkeiten an einen Dritten, den sogenannten Entleiher, überlässt. Daraus entsteht das Dreickesverhältnis der Zeitarbeit (Bild rechts).

In der Arbeitnehmerüberlassug besteht zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein ganz normaler Arbeitsvertrag nach deutschem Arbeitsrecht. Durch die Überlassung geht allerdings das Weisungsrecht vom Arbeitgeber auf den Entleiher über. Zwischen Entleiher und Arbeitgeber besteht der Arbeitnehmerüberlassungsvertrag, der die Rahmenbedingungen für den Einsatz des Arbeitnehmers festlegt.
Der juristische Rahmen für die Arbeitnehmerüberlassung ist im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz geregelt.


Dreiecksverhältnis der Zeitarbeit



Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich ganz unkompliziert an eine Filiale in Ihrer Nähe wenden. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Haftungsausschluss.


 

DIEpA in Zahlen

Dieses Mal gibt es eine kleine Rechenaufgabe. 4 x 10 + 1 x 20 …

DIEpA in Zahlen

Im vergangenen Jahr haben wir 228.000…

DIEpA in Zahlen

Wir haben im vergangenen Jahr 9 Kubikmeter…

DIEpA jetzt auch auf Jooble

Wir kooperieren mit Jobbörse