Dictionary of temporary agency work


Subsidärhaftung

Eine Subsidiärhaftung in der Zeitarbeit tritt in Kraft, wenn das Zeitarbeitsunternehmen in Zahlungsschwierigkeiten - bis hin zur Insolvenz - gerät. Das Kundenunternehmen tritt dann gesetzlich in Subsidiärhaftung und ist verpflichtet, für die Sozialversicherungsbeiträge (§ 28e Sozialgesetzbuch IV), Beiträge zur Berufsgenossenschaft (§ 150 Sozialgesetzbuch VII) und Lohnsteuer (§ 42d Einkommenssteuergesetz) der entliehenen Arbeitnehmer zu haften.

Um das Risiko der Subsidiärhaftung zu minimieren, empfiehlt es sich daher immer, die Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Sozialkassen, Berufsgenossenschaften und Finanzämter vorlegen zu lassen.



Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich ganz unkompliziert an eine Filiale in Ihrer Nähe wenden. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Haftungsausschluss.


 

DIEpA in Zahlen

Wir nehmen uns Zeit, denn bei uns kommt man nicht unter 58…

DIEpA in Zahlen

Um stets beste Jobs zu finden waren wir letztes Jahr 328.327,66…

DIEpA in Zahlen

Im Jahr 2017 wurden jetzt bereits 117…

DIEpA in Zahlen

Im vergangenen Jahr konnten wir viele neue Mitarbeiter durch 39…